Home » Allgemein » „Mutter Courage und ihre Kinder….“ am 2. November 2012 um 18. 30 Uhr in der Sportgaststätte des ESV

„Mutter Courage und ihre Kinder….“ am 2. November 2012 um 18. 30 Uhr in der Sportgaststätte des ESV

Theateraufführung „Mutter Courage und ihre Kinder. Eine Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg“ am 2. November 2012 um 18. 30 Uhr in der Sportgaststätte des ESV 1927 (Dechbettener Brücke 2 , 93051 Regensburg); veranstaltet von verschiedenen Gruppen, darunter auch BI Asyl , Ankündigungsflyer hier Courage-FB-Rgbg
; Kartrenvorverkauf auch über uns (Tel 0941/86214 oder per email)

»Schreiben Sie nicht, daß Sie mich bewundern. Schreiben Sie, daß ich unbequem war und es auch nach meinem Tode zu bleiben gedenke. Es gibt auch dann noch gewisse Möglichkeiten.« (Brecht).
Das Bertolt Brecht-Jugendprojekt und die Agitpropgruppe „Roter Pfeffer“ aus Bremen spielen am 2. November in Regensburg „Mutter Courage und ihre Kinder. Eine Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg“ und nutzen so eine der gewissen Möglichkeiten.
Seit 1998 führten sie unter der Schirmherrschaft von Brechts Tochter Hanne Hiob vor tausenden von Zuschauern Stücke wie „Der Brotladen“ oder „Tage der Commune“ auf.
Zur Aktualität des derzeitigen Stückes äußern sich die jugendlichen Darsteller folgendermaßen: „Auf das Stück Mutter Courage und ihre Kinder sind wir nicht nur wegen dem Zusammenhang von Krise – Unterdrückung – Krieg gekommen, den wir aktuell sehen, sondern auch, weil wir ein zunehmendes Eindringen des Militärs in die Wirtschaft, in die Schulen, die betriebliche Ausbildung, die Universitäten und Hochschulen feststellen.“
Patenschaften für das Stück haben übernommen: Vertrauenskörperleitung der IG Metall im Mercedes Benz Werk Bremen, die GEW Landesverband Bremen und die Vertrauenskörperleitung der IG Metall im Mercedes Benz Werk Wörth.

Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*