[20.04.07] Bayern startet Abschiebungen in den Nord-Irak

Bayerischer Flüchtlingsrat, Pressemitteilung: 20.04.2007 Ein fatales Signal zur Unzeit! Bayern startet Abschiebungen in den Nord-Irak Als „fatales Signal zur Unzeit“ kritisiert der Bayerische Flüchtlingsrat e.V. die Ankündigung Bayerns, mit Abschiebungen in den Nord-Irak zu beginnen. Während UNHCR und die EU-Länder auf internationalen Konferenzen in Genf und Luxemburg um humanitäre Regelungen ...

weiterlesen »

[9.04.07] Über den Begrif „Sammellager“

Ein paar Texte zur Begrifflichlichkeit „Sammellager“ für Flüchtlinge 1. Aus Schreiben des Landkreisverbandes Bayern, Ende der 70er Jahre Die unerwünschte Integration in die deutschen lebensverhältnisse ist durch bewuß karge , lagermäßige Unterbringung zu verhindern 2. Bayer. Flüchtlingsrat, aus Broschüre „Möchten Sie hier leben“ , 1996:

weiterlesen »

[15.02.07] Handout Referat Flüchtlingssituation in Regensburg (expertenbefragung)

„GSV Politische Aspekte: Migrationssozialarbeit“ Aufgabenstellerin: Frau Prof. Dr. Ruth Seifert Referentin: Marina Maurer (9 RH) Studiengang: Soziale Arbeit Wintersemester 2006/07 Regensburg, 12.01.2007 Inhalt Seite 1. Tätigkeitsprofil der befragten Einrichtungen……………………………………………………. 3 1.1 Caritasverband der Diözese Regensburg e. V. – Migrationsdienst…………….. 3 1.2 Bürgerinitiative Asyl………………………………………………………………….. 4

weiterlesen »

[18.11.06] PM Ortsbegehung Sammellager Alte Straubingerstraße

Presseerklärung zur Ortsbegehung des Regensburger Sammellagers für Flüchtlinge Alte Straubingerstraße 7, von Mitgliedern des Petitionsausschusses am 21. November 2006 Wir begrüßen es, dass sich Parlamentarier ein Bild vor Ort machen und dazu beitragen, die Lebens- und Lagersituation von Flüchtlingen etwas mehr ins öffentliche Bewusstsein zu bringen. Anstoß dafür ist eine ...

weiterlesen »

[18.11.06] PM zu Sammellager Alte Straubingertraße – Ortsbegehung

Presseerklärung zur Ortsbegehung des Regensburger Sammellagers für Flüchtlinge Alte Straubingerstraße 7, von Mitgliedern des Petitionsausschusses am 21. November 2006 Wir begrüßen es, dass sich Parlamentarier ein Bild vor Ort machen und dazu beitragen, die Lebens- und Lagersituation von Flüchtlingen etwas mehr ins öffentliche Bewusstsein zu bringen. Anstoß dafür ist eine ...

weiterlesen »

[9.11.06] Staatlicher Rassismus

ein Artikel von Kurt Raster, abegdruckt in der regensburger Monatszeitschrift „Der Leserbrief“, November 2006 Staatlicher Rassismus Es ist vier Uhr früh. Die Romafamilie A. schläft. Sie schläft unruhig. Vor der Tür positionieren sich Männer in martialischen Kampfanzügen. Dann das Kommando: Zugriff! Sie treten die Tür ein und stürmen die Wohnung. ...

weiterlesen »

[3.10.06] Rassimus hat viele Gesichter – (Regensburger) Aufruf Tag des Flüchtlings 2006

AUFRUF ZUM TAG DES FLÜCHTLINGS 2006 RASSISMUS HAT VIELE GESICHTER: z.B. Sammellager, Realverpflegung, Residenzpflicht HIER GEBLIEBEN: Für eine Bleiberechtsregelung Stellen Sie sich vor: · Sie müssen Ihre Heimat wegen Krieg, Hunger, Verfolgung oder Folter verlassen · In einem vom Amt zugewiesenen Sammellager müssen Sie mit der sechsköpfigen Familie in einem ...

weiterlesen »

[9.01.06] Es wird gegessen was vom Amt kommt

s wird gegessen, was vom Amt kommt – Guten Appetit! Rassismus hat viele Gesichter: Über die Zwangsverpflegung der Asylbewerber in Regensburg -eine BI Asyl Veröffentlichung Jan. 06 Menschenunwürdige Sachverpflegung Asylbewerber müssen in Sammelunterkünften leben. Sie bekommen zweimal wöchentlich Essenspakete geliefert, Bargeld für Essenseinkäufe wird ihnen verweigert. Mit dieser Sachverpflegung wird ...

weiterlesen »

[15.12.05] Flüchtlingssozialarbeit: Das Beispiel des Bürgerkriegsflüchtling Hassan, oder: „Das ist zum Verrücktwerden“

Mit Stand 31.01.2004 waren in der Stadt Regensburg 414 Flüchtlinge (in 3 Lagern) untergebracht, im Landkreis Regensburg 147 Flüchtlinge (in 5 Lagern), zusammengezählt also 561 Flüchtlinge, hinzu kommen noch ca. 200 Flüchtlinge in Stadt und Landkreis , die außerhalb der Lager wohnen dürfen und die als politisch Verfolgte anerkannten Flüchtlinge. ...

weiterlesen »