Home » Termine/Veranstaltungen » [12.01.08] Situation von in den Kosovo Abgeschobenen und Zurückgekehrten – VA in München 15.Jan 08

[12.01.08] Situation von in den Kosovo Abgeschobenen und Zurückgekehrten – VA in München 15.Jan 08

Der Bayerische Flüchtlingsrat veranstaltet am 15.1.2008 – mit der freundlichen Unterstützung des Kulturreferats und des Ausländerbeirats der LH München – einen Film- und Diskussionsabend zur Situation von abgeschobenen und zurückgekehrten Familien in den Kosovo. Veranstaltungsort ist der Vortragssaal des Völkerkundemuseums, Maximilianstr. 42. Beginn ist um 19.00 Uhr.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne unter der Telefonnummer des Bayerischen Flüchtlingsrats 089-762234 zur Verfügung. Über Ihr / Euer Kommen würden wir uns freuen, auch eine weitere Verbreitung des Veranstaltungshinweises ist willkommen. Mit freundlichen Grüßen Marie-Luise Heß, (Bayerischer Flüchtlingsrat)

Ausgesetzt in der Heimat – Filme, Infos & Diskussion 15. Januar 2008 / 19.00 Uhr Vortragssaal Völkerkundemuseum, Maximilianstrasse 42. Mehr siehe www.fluechtlingsrat-bayern.de und hier anklicken

Etwa 45.000 Kosovo Flüchtlinge leben derzeit in Deutschland ohne
gesicherten Aufenthalt. Sie sollen jetzt zurück, freiwillig oder unter Zwang. Regelmäßig starten daher Abschiebemaschinen Richtung Pristina, der Hauptstadt der serbischen Provinz. Was erwartet die Heimkehrer?

Die Ethnologen Julia Bayer und Dr. Stephan Dünnwald bereisten
vergangenen Sommer für den Bayerischen Flüchtlingsrat den Kosovo. Ihr
Thema: die Lage von Abgeschobenen und freiwilligen Rückkehrern. In Row Hard (D 21 min) treffen sie auf die aus Bayern abgeschobene
Roma-Familie Ibrahimi. Ihr Schicksal steht stellvertretend für viele
aus Deutschland abgeschobene Flüchtlingsfamilien. Kein Einkommen, kein Zugang zur Gesundheitsversorgung und ständig in Furcht vor Übergriffen seitens der Mehrheitsbevölkerung ist sie gezwungen ihren
Lebensunterhalt auf einer Müllkippe zu erwirtschaften.

Der aus dem Kosovo stammende Regisseur Birol Urcan, begleitet filmisch in The Return (OmU 25 min) die Rückkehr einer serbischen und einer albanischen Familie in den Kosovo. Er zeigt einfühlsam ihre Erwartungen an die Heimkehr und von den Schwierigkeiten, sich dort wieder zurechtzufinden.

Den zwei Dokumentarfilmen folgt eine Podiumsdiskussion der anwesenden
Regisseure mit Nikolaus von Holtey (Berater für Roma und Ashkali aus
dem Kosovo, Pax Christi Heidelberg).

Veranstaltet vom Bayerischen Flüchtlingrat. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturrefererats der Landeshauptstadt München und des Ausländerbeirats der Landeshauptstadt München

Bayerischer Flüchtlingsrat, Augsburger Str. 13, 80337 München
tel 089 76 22 34 fax 089 76 22 36
www.fluechtlingsrat-bayern.de
www.hinterland-magazin.de

Bank für Sozialwirtschaft
Blz: 700 205 00
Kto.Nr. 88 326 02

Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*