Home » gegen Sammellager » [11.09.10] Flüchtlings-Nachbarschafts-Fest „Zusammenhalten – Zukunft gewinnen“ 18. Sept

[11.09.10] Flüchtlings-Nachbarschafts-Fest „Zusammenhalten – Zukunft gewinnen“ 18. Sept

Herzliche Einladung zum Flüchtlings-Nachbarschafts-Fest unter dem Motto der Interkulturellen Woche „Zusammenhalten – Zukunft gewinnen“

wann: Samstag 18. Sept. 2010 15.00-22.00 Uhr
wo: Grünfläche Plattlingerstr/Deggendorferstr. 16-24 . (
 

(bei schlechtem Wetter Pfarrheim Mater Dolorosa Deggendorferstr.21 b)

Programm, Veranstalter/Unterstützer etc siehe obigen Eintrag und bitte folgendes blaues feld anklicken: Festflyer.pdf oder .Fest-Donaustrudlplakat.pdf

Nach längeren Vorbereitungen laden Veranstalter und Unterstützer ein zu diesem Fest, als einBeitrag zur Interkulturellen Woche mit dem Tag des Flüchtlings. Das Fest steht im Kontext der Lagerland-Kampagne gegen Flüchtlingslager, Residenzpflicht, Essenspakete, Arbeitsverbot und Asylbewerberleistungsgesetz und soll dazu beitragen, dass sich AsylbewerberInnen/Flüchtlinge und RegensburgerInnen näherkommen, um Integration zu fördern. Deshalb hat die Regierung der Oberpfalz untersagt, das Fest auf dem Gelände des Flüchtlingslagers Plattlingertrasse durchzuführen, mit der Begründung, dies liege „eindeutig nicht im Interesse des Freistaates Bayern bzw der Regierung der Oberpfalz“. 

Wieder einmal wurde deutlich, dass sich die Regierung gegen Integration von AsylbewerberInnen wehrt. Bezeichnenderweise werden Einsatz für einen menschlicheren Umgang mit Flüchtlingen als gegen die Interessen des Freistaates beziechnet werden. Leitlinie der Bayerischen Asylpolitik ist Ausgrenzung, Diskriminierung, Entrechtung. Dies kritisieren wir, dem wollen wir entgegenwirken, seit über 20 Jahren; aktuell u.a.durch Unterstützung der Lagerland-Kampagne. Wir kritisieren das Platzvebot der Regierung und sehen darin u.a. auch das Markenzeichen unserer Demokratie, die Meinungsfreiheit in Frage gestellt. Mit sehr freundlicher, dankenswerter Unterstützung des städtischen Gartenamtes und der kath. Pfarrei Mater Dolorosa kann das Fest nun nahe des Flüchtlingslagers stattfinden. Alle Veranstalter und Unterstützer freuen sich auf ein schönes Fest mit Essen, Trinken, Musik, Spiel&Kunst, Kinderprogramm, Kino, Kommunikation… und hoffen auf zahlreiches Erscheinen.

Um Zusammenhalt und Gemeinsamkeit zu stärken und zum Kennenleren beginnen gemeinsame Fest-/Essensvorbereitungen am Freitag 17.09. ,15 Uhr auf der Festwiese beim Küchenzelt von SJD-Die Falken. Jakob Friedl von Fvfu-uüiUF.e.V. bietet von 11.-16.Sept. . täglich von 13- 18 Uhr am Europabrunnendeckel (Ernst Reuterplatz) einen workshop „Tragende Konstruktionen“ an, um u.a. Telefontische ,-bänke und eine Malstationen für das Fest zu bauen. Auch dazu sind alle , die Zeit/Interesse haben, herzlich eingeladen.

Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*