Home » gegen Sammellager » [10.02.10] Hungerstreik von Flüchtlingen – Demo am Freitag, 12. Februar 2010, 15 Uhr in Passau

[10.02.10] Hungerstreik von Flüchtlingen – Demo am Freitag, 12. Februar 2010, 15 Uhr in Passau

email Rundbrief 04/10 der BI Asyl Regensburg

Hungerstreik von Flüchtlingen in Hauzenberg und Breitenberg
(siehe u.a. internet der Karawanegruppe München www.carava.net und des Bayerischen Flüchtlingrates www.fluechtlingsrat-bayern.de )

Die Bürgerriniative Asyl Regensburg unterstützt den Demonstrationsaufruf des “ passauer bündnisses für die rechte der flüchtlinge“ und ruft mit auf zu dieser Demo am Freitag, 12. Februar 2010, 15 Uhr in Passau, Treffpunkt Europaplatz, gegenüber Bahnhof Passau. Wir bitten um Weiterverbreitung dieses Aufrufs und hoffen auf möglichst viel Beteiligung auch aus Regensburg!
Der Demoaufruf kann über die homepage des bfr www.fluechtlingsrat-bayern.de runtergeladen werden 

Fahrt mit! Aus Regensburg fahren wir mit dem Zug/Bayernticket nach Passau : Abfahrt: Freitag , 12.59 Uhr (Treffpunkt 12.45 Uhr Bahnhofshalle), Ankunft Passau 14.40 Uhr

Wir bitten auch dringend, sich in die online Unterstützungs – Unterschriftenliste einzutragen : :www.fluechtlingsrat-bayern.de/petition.html

weitere Möglichkeiten sind z.B.
eigene Unterstützungserklärungen, diese können per email auch uns, dem Bayerischen Flüchtlingsrat und/oder der Karawanegruppe München zugesandt werden und werden dann auch den Flüchtlingen weitergeleitet
Briefe an Landtagsabgeordnete. Postanschrift/email-Adressen der MdLs finden sich leicht über die homepage des Bayerischen Landtages www.bayern.landtag.de , eine Beispiel eines solchen Briefes siehe unsere homepage www.biasyl.de
Dass Flüchtlinge jetzt zu lebensbedrohlichen Protestformen greifen, ist die bedauerliche Konsequenz der bayerischen Isolations- und Lagerpolitk Seit mehr als einem Jahr werden Änderungen versprochen, jetzt muss endlich gehandelt werden“, meinen wir zusammen mit dem Bayerischen Flüchtlingsrat, der Karawanegruppe München, dem Passauer Bündnis für die Rechte der Flüchtlinge und vielen anderen.

Unterstützt die Forderungen der Flüchtlinge!

Bargeld statt Essenpaketen
weg mit der Residenzpflicht
generelle Arbeitserlaubnis
Abschaffung der Lagerpflicht
Respekt von den Verantwortlichen in Ausländerbehörden, Landratsämtern und dem Innenministerium

Gotthold Streitberger, 9.2.10 für Bürgerinitiative Asyl Regensburg, www.biasyl.de .

Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*