Home » Allgemein » Transitzentren abschaffen statt Blaupause für AnKER-Zentren- Offener Brief von vielen Gruppen

Transitzentren abschaffen statt Blaupause für AnKER-Zentren- Offener Brief von vielen Gruppen

zum Offenen Brief  hier klicken :  Stellungnahme ggf AnKER-Zentren mit Unterzeichnern 25.6. “Was in Bayern nicht gut ist….” Den  6 Regensburger Gruppen (AsA, Alveno, BI Asyl, campusAsyl, helferkreis Weinweg, rlc)  die Anfang  Mai ihre Erfahrungen mit dem sogenannten Regensburger “Transitzentrum” in einem Offenen Brief an Parlamentsabgeordnete und zuständige Behörden von Stadt /Landkreis Regensburg bzw. Oberpfalz zusammengefasst haben., haben  sich weitere angeschlossen .Sie fordern “Transitzentren müssen abgeschafft  werden und dürfen keinesfalls zur Blaupause für bundesweite AnKER – Zentren werden”.

Die Bedingungen des TZ werden darin  wie folgt charakterisiert und beschrieben:  “… rechtsstaatliche und humanitäre Prinzipien werden missachtet,  Bewohner/innen werden gezielt sozial isoliert, zwangsweise abgeschottet mit der Konsequnz, ihre Rechter nicht wahrnehmen zu können, Kinder und Jugendliche werden in Lagerschulen unterrichtet , Umverteilungsanträge zu Ehepartnern und Minderjährigen Kindern werden stark erschwert, fehlerhafte Asylbescheide, entwürdigend, Missachtung der Menschenrechte, die Unterbringung schürt Angst und Hoffnungslosigkeit ….”