Home » gegen Sammellager » [20.06.10] Flüchtlings-Plattlingerstrassen-Fest am 18. 09. 2010 “Zusammenhalten – Zukunft gewinnen”

[20.06.10] Flüchtlings-Plattlingerstrassen-Fest am 18. 09. 2010 “Zusammenhalten – Zukunft gewinnen”

Protokoll des ersten Vorbereitungstreffens vom 14.06.2010 für das Flüchtlings-Plattlingerstrassen-Fest 18. 09. 2010 “Zusammenhalten – Zukunft gewinnen”

I. Das Fest wird am Sa 18.09 nachmittags beginnen, und soll bis abends dauern. Zentrum/Ausgangspunkt ist die Grünfläche des Flüchtlingslagers Plattlingertrasse und soll sich von dort aus weitmöglichst in die Wohnstrasse Plattlingerstr und Deggendorferstr. ausbreiten. Erklärtes Zeil ist es, die Nachbarschaft des Lagers mit in das Fest einzubeziehen. Die Flüchtlinge aus dem Lager Plattlingertrasse sollen aktiv in die Vorbereitung/Durchführung miteinbezogen werden. Inhaltlich ist das Fest ein Beitrag zur bundesweiten “Interkulturellen Woche” (Motto “Zusammenhalten – Zukunft gewinnen”) mit dem “Tag des Flüchtlings” (Motto “Mit Diskriminierung macht man keinen Staat” (ww.interkulturellewoche.de und www.proasyl.de) und steht im Kontext der bayern-/bundesweiten Kampagne gegen Flüchtlingslager, Residenzpflicht, Essenpakete, Arbeitsverbot und Asylbewerberleistungsgesetz (www.fluechtlingsrat-bayern.de). 

II. Anwesenheit/Veranstalter. Anwesend beim 1 Vorbereitungstreffen sind: Verteter/innen von: BI Asyl, Flüchtlinge, Interkulturelles Zentrum/Container , Internationaler Kultur-u. Solidaritätsverein, SJD/Falken, pro familia. Folgende haben außerdem bisher ihr Mitmachen erklärt: Arbeitskreis ausländische Arbeitnehmer, Soziale Initiativen. Es wird gehofft und damit gerechnet, daß noch möglichst viele weitere mitmachen mit Infotisch und – wenn möglich – Programminhalten, möglichst viel Ideen /Phantasien sind gefragt… … Intressenten bitte melden bei BI Asyl per email:gotthold.streitberger@gmx.de oder Tel 0941/86214

III. Bisherige Programmpunkte (neben Essen und Trinken) Kinderprogramm von Falken und Interkulturellem Zentrum/Container:( u.a. Schminken, Buttonsmachen, Fallschirmspiele, Wettspiele, Trommeln…) .Clown-Zauberkunst (Uta Keppler)Strassentelefonanlage aus ehemaligen Streckenfernsprechern der Bahn als Kommunikations-u- Spielangebot (Künstler Jakob Friedl)2 Musikgruppen angefragt (irak-kurd,. Gruppe und deutsche Gruppe)Afritat (afrika. Trommelgruppe) + Märchenerzähler (angefragt Stumm Film (angefragt) möglichst viel Infotische

IV. . Essen/Getränke : Zur Essensvorbereitung bauen die Falken ihre Feldküche/Küchenzelt am Freitag 17.09, auf der Grünfläche des Lagers auf, dann gemeiames Vorbereiungen und gemeinsames Kochen… , Braten, Grillen, Kochen ist möglich… Zum Fest wir auch das “Zirkuszelt” der Falken und ihre Hüpfburg aufgebaut. Soziale Initiativen übernmehmen die Getränkleversorgung, -logistik

V. Finanzierung/ Platzgenehmigung, etc

Interkulturelles Zentrum fragt bei Vielfalt tut Gut (möglicherweise sind wir dafür zu spät dran), Soziale Initiativen fragt bei Regierung der Oberpfalz (Integrationspreis), verbunden mit der Anfrage bitten SI auch um die Platzgenehmigung, SJD/Falken erkundigen sich bei Ein platz an der sonne und fragen Stadtjugendring , Unterstützung durch die Stadt checken/prüfen/einfordern aufgrund des Stadtratsbeschlusses vom Juli 09

VI : Nächstes Vorbereitungstreffen :

Montag, 19. Juli 2010, 19.00 Uhr

wo: Gruppenraum von SJD/Die Falken , Obermünsterstr. 11 Regensburg,

Protokoll: Gotthold Streitberger, 20.06.2010

P.s. Das Protokoll geht an folgende mit der BItte es an weitere Interessierte weiterzuverbreiten: AG MedizinstudentInnen, ai-AK Asyl, Arbeitskreis ausländische Arbeitnehmer, Bürgerbewegung “Hohes Kreuz”, Caritas Flüchtlingsberatung, Interkulturelles Zentrum/Container, Internationaler Kultur- u. Solidaritätsverein, pax christi, Peter Sturm, Regensburger Flüchtlingsforum, SJD-Die Falken, Soziale Initiativen.

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on LinkedInShare on Google+Share on RedditShare on TumblrEmail this to someonePrint this page